Awassa Children Center

umfassende Unterstützung

Unser Leitsatz "Zukunft schenken" bedeutet für uns mehr als die Versorgung von Waisenkindern mit Essen,
einem Zuhause und dem Schulbesuch. Mit dem Ausbildungszentrum, dem Community Support Program und dem Solarprojekt schafft das Children Center in Hawassa nachhaltige Strukturen für eine bessere Zukunft.

Das Kinder- und Jugendprojekt in Hawassa wurde 1999 von Senait Bekele, einer Mitarbeiterin des dortigen Krankenhauses und ihrer Schwester Aster Dabels-Bekele, die bis vor einigen Jahren in Freiburg lebte, gegründet.

 

Getragen von drei Fördergruppen aus Deutschland und den USA entstand auf einem von der Stadt Hawassa zur Verfügung gestellten Gelände das im Laufe der Jahre mehrfach erweiterte Children Center mit Wohnhäusern für die Kinder, Ausbildungswerkstätten sowie Gemeinschafts-, Wirtschafts- und Verwaltungsgebäuden.

Der Film zu unserem Projekt: Zukunft schenken
von Bertram Rothermund (2012), 33:50 Minuten

Ein Projekt mit vier Säulen

Das Hawassa Children Center bildet den räumlichen und organisatorischen Rahmen für unsere vier Teilprojekte, mit denen wir eine umfassende und nachhaltige Unterstützung anbieten.

  1. Kernstück ist die Versorgung und Förderung von Waisenkindern, die vom Children Center auch bei einer Rückkehr in die Großfamilie und während Ausbildung und Studium bis zum Eintritt in den Arbeitsmarkt weiter begleitet und unterstützt werden.
     

  2. Unser Berufsausbildungszentrum (Vocational Training Center / VTC) bietet Waisen und Jugendlichen aus bedürftigen Familien die Chance auf einen handwerklichen Ausbildungsabschluss in verschiedenen Bereichen.
     

  3. Mit dem Community Support Program unterstützen wir bedürftige Menschen aus der Nachbarschaft unseres Centers, insbesondere ältere Menschen, alleinerziehende Mütter oder Menschen mit Behinderung.
     

  4. Unser Solarprojekt sorgt nicht nur für die nachhaltige und zuverlässige Energieversorgung im Children Center, sondern fördert durch Ausbildungsgänge die Verbreitung der Solartechnik in Äthiopien.


Das Center in Hawassa wird seit Beginn von Ato Melesse Girma, einem äthiopischem Agraringenieur, geleitet. Insgesamt sind im Children Center rund 30 Personen in verschiedenen Tätigkeiten, darunter als Mothers für die Betreuung der Kinder, als Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter, Pädagoginnen und Pädagogen oder als Ausbilderinnnen und Ausbilder beschäftigt.
 

Getragen wird das Center neben dem Freiburger Förderverein von zwei weiteren Unterstützer-Gruppen, dem Verein Dritte Welt und Umwelt e.V. in Beverungen bei Kassel und dem Awassa Children Project Chicago (USA).